Slide PRAXIS FÜR Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. In Werne & Senden Ergo- & Lerntherapie ERGO-WERNE
02389 - 4 031 690
ERGO-SENDEN
02597 - 6 903 777

Psychiatrie

Die Psychiatrie ist heute eine  der größten medizinisch-therapeutischen Fachbereiche, in dem die Ergotherapie sehr wirksam ihre Verfahren und Kompetenzen zum Einsatz bringen kann. Die Ergotherapie befasst sich mit Patienten aller Altersstufen, die vielerlei psychiatrische und psychosoziale Störungen, Beeinträchtigen und zeitweilige oder auch chronische Erkrankungen aufweisen.

Dazu gehören:

  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Belastungs- und Anpassungsstörungen
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • affektive Störungen wie Depressionen und  Manien bis hin zu Psychosen
  • Suchterkrankungen
  • Burn-Out

Neurologie

Das Gehirn besitzt grundsätzlich die Fähigkeit Verlorengegangenes  wieder auszugleichen. Dies ist der Kernansatzpunkt der ergotherapeutischen Arbeitsweise. Wir behandeln Patienten mit akuten, chronischen und fortschreitenden Erkrankungen des Gehirns oder des Nervensystems.

Dazu zählen:

  • Schlaganfall/Hirnblutung
  • Multiple Sklerose
  • Parkinson
  • Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Schwindel
  • ALS
  • Tumorerkrankungen

Orthopädie

Im Mittelpunkt der Orthopädie stehen Patienten, die aufgrund von angeborenen, durch Unfälle verursachten oder chronischen Erkrankungen hervorgerufene Funktionsstörungen im Stütz- und Bewegungsapparat in ihrer Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit beeinträchtigt sind.

Dazu gehören:

  • Verletzungen der Knochen, Muskeln, Sehnen und Nerven
  • Bewegungseinschränkungen nach Amputationen
  • Entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen (z.B. Rheuma, rheumatoide Arthritis, Arthrose)
  • Angeborene Fehlbildungen
  • Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Beeinträchtigungen infolge von Verbrennungen

Pädiatrie

Das Ziel der Ergotherapie in der Pädiatrie liegt darin, Beeinträchtigungen und Entwicklungsverzögerungen von Kindern und Jugendlichen im senso-motorischen, kognitiven und auch psychischen Bereich zu behandeln. Die Behandlung kann bereits schon sehr früh, also im Säuglingsalter, beginnen.

Einsatzfelder sind:

  • Entwicklungsverzögerungen
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Fein- und graphomotorische Schwierigkeiten
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Auffälligkeiten im Sozialverhalten
  • Lern- und Leistungsstörungen
  • AD(H)S
  • Konzentrationsstörungen
  • Autismus
  • Körperliche /geistige Erkrankungen

Lerntherapie

Bei immer mehr Kindern treten Lernschwächen auf, deren Ursachen vielfältig sind und nur nach gezielter Diagnostik aufgedeckt werden. Ständiges Üben und Wiederholen oder auch Nachhilfe ist hier leider nicht hilfreich und es kommt zu Spannungen und Konflikten bei den Lern- und Hausaufgabensituationen. Unsere Lerntherapie bietet dazu  neue Ansätze. Es geht darum die Lernwege der Kinder zu erkennen und notwendige Lernstrategien zu vermitteln. Zudem werden Eltern und auch Lehrer regelmäßig in die Therapie mit einbezogen, um so im gesamten Alltag ein besseres Lernen zu ermöglichen. Unsere Lerntherapeuten sind auch ausgebildete Ergotherapeuten, was einen noch tiefergehenden Einblick in das Lernen unterstützt.

Das Angebot der Lerntherapie gekoppelt mit ergotherapeutischen Elementen richtet sich nicht nur Kinder und Jugendliche mit einer Lern- und Leistungsschwäche (LRS, Legasthenie, Dyskalkulie), vielmehr unterstützen wir auch Erwachsene, die im Beruf mit Lernschwierigkeiten  konfrontiert sind oder z.B. Hirnverletzungen erlitten haben.

Die Kosten werden bei entsprechender Diagnose vom örtlichen Jugendamt nach den Richtlinien des neuen KJHG §35a übernommen. Es ist aber auch eine Finanzierung über BuT und das Jobcenter möglich. Wir geben Ihnen hierzu gerne Auskunft. Bei privater Finanzierung  stellen wir gerne gemeinsam mit Ihnen einen Kostenplan auf.

Neurofeedback

Das Neurofeedback ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren zur Messung und Verbesserung der Gehirnaktivität. Ziel ist eine verbesserte Selbstregulation des Gehirns in Bezug auf Wahrnehmung, Denken, Aufmerksamkeit, Konzentration, Verhalten und Wohlbefinden.

Das computergestütztes Trainingsprogramm wird eingesetzt bei:

  • AD(H)S
  • Konzentrationsstörungen
  • Depression
  • Schlaganfall
  • Erhöhung der Stresstoleranz
  • Stimmungsschwankungen
  • Angststörungen
  • Schlafstörungen

Dieser Bereich befindet sich in unserer Praxis derzeit im Aufbau. Sie werden rechtzeitig über den Start des Angebotes informiert.